Berichte vom Tag der offenen Tür

Berichte vom Tag der offenen Tür

Neu ab dem Schuljahr 2024/25 

Die HAK Villach steht kurz vor der Einführung eines neuen Zweigs, der im kommenden Jahr starten soll: Die JUS-HAK. Dieser neue Zweig wird eine Klasse von 25 Schülerinnen und Schülern umfassen und stößt bereits in der Vorstellungsphase auf äußerst positives Feedback. 

Die Idee hinter JUS-HAK ist es, Schülerinnen und Schülern eine wirtschaftliche Ausbildung zu bieten, die gleichzeitig stark auf rechtliche Aspekte fokussiert ist. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer juristischen Grundlage, die in Kombination mit den klassischen wirtschaftlichen Fächern einen umfassenden Bildungshorizont eröffnet. 

Darüber hinaus hat die HAK Villach verschiedene Kooperationspartner, unter anderem Rechtsanwaltskammer und Notariatskammer, eingeladen, die den Absolventinnen und Absolventen JUS-HAK-Praktikumsplätze versprechen. 

 

Start-Up und Management sowie Sport- und Eventmanagement 

Im folgenden Interview stellt Frau Professorin Stampfer die Schwerpunkte Sport- und Eventmanagement sowie Start-Up und Management vor.  

Was wird in diesem Raum vorgestellt? 

Bei uns werden zwei der Schwerpunkte der HAK-Villach vorgestellt: Start-up und Management sowie Sport- und Eventmanagement. 

Warum sollten Schülerinnen und Schüler den Zweig Start-up und Management wählen? 

Dieser Zweig ist besonders für jene gedacht, die sich für die Unternehmensgründung interessieren. Auf Fragen, wie Geschäftsideen entwickelt werden, Unternehmen gegründet und Produkte vermarktet werden, gibt dieser Schwerpunkt die Antworten. 

Wie sieht das bei dem Zweig Sport- und Eventmanagement aus? 

Hier lernt man alles rund um die Organisation von Events, und welche rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen man berücksichtigen muss. 

Eine Schülerin des Schwerpunktes Sport- und Eventmanagement begründet ihre Entscheidung wie folgt: 

Warum hast du dich genau für diesen Zweig entschieden? 

Weil ich selbst Sportlerin bin und mich interessiert, was hinter den Kulissen passiert.  

Was macht den Zweig für dich so besonders? 

Besonders ist für mich, dass der Zweig so umfangreich und interessant ist und sowohl auf Sportlerinnen und Sportler als auch auf sportliche Events Rücksicht nimmt. 

Danke für das Interview. 

Smart-Media-Lab

Interview mit Felix Unterguggenberger, „Smart-Media-Kenner“

Um einen tieferen Einblick in den Smart-Media-Bereich der HAK Villach, unter der Leitung von Frau Professorin Ziak, zu erhalten, haben wir den Schüler Felix Unterguggenberger, zu einem Interview gebeten:

Wieso wird in der HAK Villach dieser Bereich angeboten?

In der HAK Villach ist es uns wichtig, dass Schüler zukunftsorientiert lernen können. Dazu zählt das Verständnis für Technologie. Darüber hinaus ist Innovation „the key of success“.

Welche Bestandteile werden in eurer Station vorgestellt?

Wir haben diverse Kleinstationen aufgebaut, um den Interessierten einen Einblick in diesen Bereich zu gewähren. Vorgestellt werden: Video- Audioaufnahmen, „Produkttische“ um professionelle Fotos von Produkten zu machen, Videoschnitt aber auch Videobearbeitung.

Habt ihr für die Besucher interaktive Betätigungsmöglichkeiten?

Ja, wir bieten den Besucherinnen und Besuchern an, an unseren Computern mit Photoshop selber Fotos zu bearbeiten.

Welche Programme verwendet ihr?

Wir arbeiten unter anderem mit Photoshop, Premiere Pro und Office 365.

Danke für das Interview.

HAK goes international

Am Tag der offenen Tür gestalteten unsere sprachbegabten Professorinnen und Professoren sowie Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassen einen „Raum der Kommunikation“. Die Besucherinnen und Besucher wurden schon am Eingang mit verschiedensten Aperitifs und Snacks aus aller Welt empfangen. In dem Raum wurden dann die Sprachen im Rahmen des Zweiges der europäischen Kommunikation vorgestellt. Nicht nur Englisch und Italienisch, sondern bei Bedarf auch Spanisch, Französisch und Slowenisch können bei uns erlernt werden. Außerdem wurde das auf der HAK-Villach angebotene Erasmus -Programm von Schülerinnen und Schülern vorgestellt, die an diesem teilgenommen haben. Als spielerischen Abschluss hatten die Besucherinnen und Besucher auch die Möglichkeit, an einem Kahoot-Quiz teilzunehmen und ihr Lieblingswort in einer beliebigen Fremdsprache aufzuschreiben.

Vielfalt der Getreidesorten

 

Der Tag der offenen Tür, in der Station der Naturwissenschaften, begeistert viele Interessentinnen und Interessenten. Die Gruppe von Schülern, unter der Leitung von Frau Prof. Egger, tauchte tief in die faszinierende Welt der Getreidesorten ein. Ihr Klassenzimmer wurde zu einem Experimentierlabor, in dem sie die Vielfalt und die verborgenen Potenziale verschiedener Körner erkundeten.

 

Die Schüler begannen ihre Reise, indem sie eine beeindruckende Auswahl an Getreidesorten präsentierten: Weizen, Gerste, Hafer, Roggen und Dinkel. Mit Staunen betrachteten sie die Unterschiede in Form, Farbe und Textur und begriffen die Vielfalt, die unter ihren Hülsen verborgen lag.

 

Die Experimente begannen mit der Herstellung von Pfannen-Granola (Knuspermüsli). Die Schüler kombinierten geschickt die verschiedenen Getreidesorten, mischten sie mit diversen Zutaten und entdeckten so die Kunst der Müsliherstellung. Es war ein Fest der Sinne, als die Aromen und Texturen in ihren Mischungen zusammenflossen.

 

Ein weiteres Team tauchte in die Welt des Kaffees ein, allerdings nicht aus herkömmlichen Bohnen, sondern aus gerösteter Gerste. Sie lernten den Prozess des Röstens, Mahlens und Brühens und wurden Zeugen eines milden Geschmackes.

 

Währenddessen zauberte eine andere Gruppe Schüler knusprige Kekse aus einem traditionellen Mürbteig. Vermischt wurden Weizenmehl, kalte Butter, Eier, Zucker, Backpulver und eine Brise Salz.

 

Schließlich wagten sich kühne freiwillige Schüler an das Experiment der Kunstbier-Herstellung. Frau Professorin Egger erläutert den Prozess wie folgt: „Zwei klarsichtige Chemikalien werden zusammengeschüttet. Dabei entsteht typischer Bierschaum, und in einem Bruchteil von Sekunden verwandeln sich die klarsichtigen Flüssigkeiten in goldgelbes Bier.“

Ethik und Du

Von Weihrauch zur Religion. Nichts ist besser, als das Gefühl zu haben, geliebt zu werden. Selbstliebe und Akzeptanz werden im Ethik-Unterricht beigebracht.

Am Tag der offenen Tür ist auch der Ethik- und Religionsunterricht vertreten. Sobald man den Raum betritt, merkt man, die Wärme und das Willkommensein. Geruch von Weihrauch liegt in der Luft und die Kerzen des Adventkranzes leuchten und verbreiten eine weihnachtliche Stimmung. Allem in allen eine gute Atmosphäre. Religion – kulturprägend trotz starker Veränderungen.

Abenteuer Bibliothek

Bücher und Langeweile? 

Nicht bei uns! Bei uns gibt es die beste Auswahl an Büchern. Du bist ein Krimi-Fan? Haben wir. Du möchtest auf Wolke 7 schweben? Wir haben die Romantik für dich. Nicht nur am Tag der offenen Tür zeigt sich die Schulbibliothek von ihrer besten Seite.

Die 1 AK hat mit ihrem Projekt die Bibliothek zum Leben erweckt. Mit einem kleinen Buffet wird um Interessentinnen und Interessenten geworben – und das mit Erfolg. Zudem werden die Besucher eingeladen, verschiedene Spiele zu spielen. Das Beste daran? Es gibt eine Schnitzeljagd, bei der man auch Kleinigkeiten gewinnen kann. Nach jeder Runde findet eine Gewinnverteilung statt

weitere Beiträge

weitere Beiträge

Schulbienen versüßen das Lernen

Vier Schülerinnen des Aufbaulehrganges initiierten in Kooperation mit dem Bienenzuchtverein Villach ein Leuchtturmprojekt zur Unterstützung der Bienenarten. Zwei Schulbienenstöcke und eine Bienentankstelle versüßen den Schuljahresbeginn

Read More »